Deutscher Gewerkschaftsbund

22.05.2018
DGB Kreisverband Regen

Regen: Gewerkschaften wollen sich in Landtagswahlkampf einmischen

von A.Schmal

„Die Politik muss die Interessen der Arbeitnehmer mehr in den Vordergrund rücken“, so fasst Thomas Kaehler, Vorsitzender des DGB im Landkreis Regen, die Sitzung des Kreisverbandes zusammen. Zuvor hatten sich die Landkreisgewerkschafter über die Schwerpunkte ihrer Arbeit zur Landtagswahl verständigt.

Auf ihrer Sitzung im Gasthof Geiger in Teisnach standen aber noch mehr Gewerkschaftsthemen auf der Tagesordnung. So stellte sich Andreas Schmal, seit Januar 2018 neuer Geschäftsführer des DGB Niederbayern den Kollegen vor. Schmal stammt aus dem Landkreis Straubing-Bogen, absolvierte eine Ausbildung zum Industriemechaniker in der BMW Dingolfing und studierte anschließend Rechtswissenschaften in Regensburg. Die zehn Jahre vor seiner Wahl zum Geschäftsführer war er bereits beim DGB in der Oberpfalz beschäftigt. „Als Niederbayer ist es mir wichtig, überall präsent zu sein. Niederbayern ist größer als Landshut und Passau, auch wenn die Politik in München oft nicht zu wissen scheint, dass es hinter der Donau noch weitergeht“, so Schmal. Weitere Schwerpunkte seiner Arbeit werden die Betreuung der lokalen Gremien und der Kontakt zur Politik sein.

Positiv diskutiert wurden auch die gelaufenen Veranstaltungen zum 1. Mai. Die Redner kamen gut an und die Besucherzahlen waren stabil, wie auch Angela Wölfl, Ortsvorsitzende in Teisnach anmerkte.

Zur Landtagswahl plant der DGB am 25. Juli 2018 ein gemeinsames Gespräch mit der Kandidatin der SPD, Bettina Blöhm“ und dem Kandidaten der CSU, Max Gibis. Dabei sollen die Themen der Gewerkschaften deutlich zur Sprache kommen.

DGB KV Regen

DGB KV Regen DGB Niederbayern


Nach oben